Windows 8 ist fertig: RTM-Version wird ausgeliefert

Wie Microsoft soeben bekannt gegeben hat, wurde mit der Auslieferung der RTM-Version (Release to Manufacturers) von Windows 8 an Industrie-Partner begonnen. Das bedeutet, dass Windows 8 jetzt fertiggestellt ist, denn die an die Microsoft-Partner ausgelieferte Version ist die finale, die dann auch in den Regalen stehen wird. Die Produktentwicklung und alle Testphasen von Windows 8 sind somit abgeschlossen.

Der RTM-Meilenstein ist vor allem für die OEM-Hersteller wichtig. Aber er ist auch ein Signal an die Endkunden, Entwickler und Partner, dass sie schon bald die Windows 8 Enterprise Edition bekommen können. Microsoft gibt auch den weiteren Fahrplan vor: Ab dem 15. August 2012 können App-Entwickler die finale Version von Windows 8 über das MSDN Abonnement herunterladen. So erhalten sie über das Windows Dev Center Zugang zu Visual Studio 2012. Am gleichen Tag bekommen Itler, die Windows 8 im Unternehmens-Einsatz testen, Zugang zur finalen Version über das TechNet Abo.

Einen Tag später, am 16. August 2012 können Unternehmen, die einen Software Assurance Vertrag haben, Windows 8 Enterprise über das Volume License Service Center (VLSC) herunterladen. Volume License Kunden ohne Software Assurance haben ab dem 1. September 2012 die Möglichkeit, Windows 8 downzuloaden.

Hardware-Partner von Microsoft können jetzt, mit der Auslieferung der RTM-Version von Windows 8, damit beginnen, ihre Produkte zu optimieren und fertigzustellen, sodass ab dem 26. Oktober 2012,zum offiziellen Start von Windows 8, auch schon erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem im Handel erhältlich sein sollten. Die finale Version trägt die Build Nummer 9200 und bringt noch einmal etliche Optimierungen im Vergleich zur Release Preview mit.

Ab sofort ist auch der Windows Store offiziell geöffnet. In den nächsten Tagen soll er in rund 200 Ländern an den Start gehen. Das ist vor allem für App Entwickler ein wichtiger Meilenstein, denn es heißt, dass sie ihre Anwendungen ab jetzt auch verkaufen können. Bislang konnten Apps im Windows Store nur kostenlos angeboten werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*