Windows 9 und Blue – Arbeit hat begonnen

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ - dieser Ausspruch der Trainer-Legende Sepp Herberger ist zu einem geflügelten Wort geworden, vielleicht auch, weil sich das Zitat so wunderbar auf viele Situationen anwenden lässt, nicht nur im Fußball. Zum Beispiel bei Microsoft: Windows 8 ist fertig und wird bald schon auf PCs, Tablets und Notebooks zum Einsatz kommen sowie in den Regalen der Händler stehen. Doch zurücklehen und nichts tun gibt’s nicht in Redmond, denn wie es heißt, wurde die Arbeit am Windows 8-Nachfolger bereits aufgenommen.

Wie im für gewöhnlich gut informierten Forum WinUnleaked zu lesen ist, hat Microsoft das Entwickler-Team von Windows 8 in zwei Teams aufgeteilt. Das eine Team soll demnach bereits an Windows 9 arbeiten. Das andere Team sitzt an dem Projekt „Blue“, über das schon das eine oder andere Mal in der Gerüchteküche zu lesen war. Allerdings weiß man noch nicht so recht, was man sich unter Blue vorstellen muss.

Spekuliert wird jedoch schon kräftig. Da ist die Rede davon, dass Blue das erste größere Update für Windows 8 werden könnte. Bislang hat Microsoft immer die Service Packs veröffentlicht, die das jeweils aktuelle Betriebssystem auf den neuesten Stand bringen und verschiedene Sicherheits-Lücken schließen sollten. Doch gehen Experten davon aus, dass Windows 8 aufgrund der ARM-Version das Ende der Service Packs bringt. Stattdessen soll es Updates mit Versionsnummern (Windows 8.1 etc.) geben.

Es wird also schon wieder interessant in Redmond, und auch wir können uns nicht zurücklehnen und uns auf die finale Veröffentlichung von Windows 8 freuen, sondern fiebern schon den News entgegen, die uns in den kommenden Wochen von Microsoft erreichen werden. Vermutlich wird man sich jedoch fürs Erste mit Spekulationen und Mutmaßungen begnügen müssen.

1 Kommentar zu Windows 9 und Blue – Arbeit hat begonnen

  1. Hey, gut. Endlichmal was zum Nachfolger. Ich würde es sinnvoll finden, wenn jetzt nurnoch Sachen zu Windows 9 kommen, weil Windows 8 ist ja nichtmehr Windows next;)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*