Behebung des Fehlercodes 0xC1900101 – 0x30018 unter Windows 10

Behebung des Fehlercodes 0xC1900101 – 0x30018 unter Windows 10 – Seit einigen Wochen kann die neuste Version von Windows 10 heruntergeladen werden. Vor allem Nutzer von Windows 7 und 8 freuen sich, da diese das Upgrade für ein Jahr kostenlos testen dürfen. Zum Bedauern beklagen viele Nutzer einen Fehler beim Download. Oftmals tritt der Fehlercode 0xC1900101 – 0x30018 auf. Dieser erscheint bei einem Aktualisierungsfortschritt von 32 Prozent. In manchen Fällen wird der Fehler bereits bei 6 Prozent gemeldet.

Laut Microsoft tritt der Fehler auf, wenn die Hardware inkompatibel ist. Im Support-Forum des Konzerns werden diverse Möglichkeiten zur Behebung des Problems bereitgestellt. Dabei ist keine Garantie für eine erfolgreiche Fehlerbehebung geben, jedoch wird das größtmögliche Areal der Fehlerquellen überprüft. Im Folgenden werden diese näher erläutert.

Zunächst sollten alle USB-Geräte, welche nicht benötigt werden, aus dem Computer entfernt werden. Der nächste Schritt besteht darin, dass alle Treiber überprüft werden. Dazu zählen auch die Chipsatz- und Mainboard-Treiber. Diese können über die Herstellerseite heruntergeladen werden. Ist das Problem immer noch vorhanden, muss überprüft werden, ob alle Windows Updates installiert sind. Ein gute Hilfestellung bietet die „Windows Update-Fehlerbehebung“. Diese kann hier heruntergeladen werden.

Nicht genutzte Treiber können ebenfalls die Ursache sein. Um diese zu entfernen, muss zunächst die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten geöffnet werden. Hierfür wird mit der rechten Maustaste auf das Start-Symbol geklickt und die Eingabeforderung (Administrator) ausgewählt. Dort wird der Befehl „rundll32.exe pnpclean.dll,RunDLL_PnpClean /DRIVERS /MAXCLEAN“ eingeben und bestätigt. Danach wird in die Windows-Suche „Datenbereinigung“ eingeben. In dieser sollte die Option „Systemdateien bereinigen“ ausgeführt werden. Abschließend wird der Computer neu gestartet.

Manuelle Aktualisierung:

Eine gute Alternative bietet die manuelle Aktualisierung. nach Berichten soll diese fehlerfreier sein. Zunächst muss das Media Creation Tool heruntergeladen werden. Mit diesem kann das Windows 10-Update erfolgen. Um eventuelle Treiberprobleme auszuschließen, sollte während der Aktualisierung die „Installation wichtiger Updates“ übersprungen werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*