Windows 10: PC startet einfach neu – das kann man dagegen tun

Windows 10: PC startet einfach neu – das kann man dagegen tun – Wenn der PC ohne Vorwarnung immer mal wieder neu startet oder auch in einer Boot-Schleife fest hängt und immer wieder neu bootet, ist das häufig sehr ärgerlich, da man oft Arbeitsfortschritte verliert, die durch den Neustart verloren gehen, oder aber gar nicht mehr auf den PC zugreifen kann.

So schreibt ein Nutzung im Windows 10 Forum dazu:

seitdem ich Windows 10 habe, startet mein PC ohne Vorwarnung immer wieder neu ohne offene Daten zu speichern. So gingen mir schon viele Stunden Arbeit kaputt. Der Neustart erfolgt um Updates zu installieren. Bei Windows 8 wurde davor gefragt und automatisch gespreuchert.

In vielen Fällen kann hier Windows 10 aber gar nichts dafür und die Neustarts werden durch die Hardware selbst ausgelöst. Ein Problem in diesem Zusammenhang ist immer wieder die Temperatur. Wenn diese zu hoch wird (vor allem im Sommer) schaltet sich das Gerät automatisch ab um Schäden an der Hardware zu verhindern. Falls so etwas auch im Winter passiert, ist eventuell die Sicherheitstemperatur zu niedrig eingestellt. Dies kann man im BIOS prüfen und auch verändern.

Bringt dies keine Änderungen am Verhalten des PC, sollte man die Hardware nach und nach abschalten: externe Geräte deaktivieren, Laufwerke abschalten und auch eventuelle externe Festplatten. Auch die Grafikkarte ist oft ein Kandidat für solche Abschaltung, wenn es geht, sollte man sie auch testweise deaktivieren und prüfen, ob es dann immer noch zu Schwierigkeiten kommt.

Windows 10 hängt in der Bootschleife fest

Eine Bootschleife ist sehr nervig, denn sie verhindert es in der Regel, auf den PC zuzugreifen und dann sind auch oft kaum noch Einstellungne und Änderungen möglich. Man sollte in einem solchen Fall den Bootvorgang unterbrechen und versuuchen, den abgesicherten Modus aufzurufen. Das funktioniert unter Windows 10 durch die Testenkombination [Umschalt] + [F8]. Oft muss man es mehrmals versuchen, denn der Zeitraum, in dem dieser Befehl während des Bootens angenommen wird, ist sehr klein. Im darauffolgenden Startmenü kann man den abgesicherten Modus auswählen und prüfen, ob damit ein korrekter Boot des Rechners durchgeführt werden kann.

Teilweise gab es dieses Problem auch mit fehlerhaften Updates von Windows 10. In diesem Fall konnte man aber nicht mehr tun als auch ein korrektes Update zu warten.

Weitere Fehlermeldungen rund um Windows 10

1 Kommentar zu Windows 10: PC startet einfach neu – das kann man dagegen tun

  1. Alex Neudert // 29. Juni 2017 um 10:19 // Antworten

    Dieser Artikel ist blanker Unsinn. Der „Nutzung“ schreibt ja nicht zum Spaß: „Der Neustart erfolgt um Updates zu installieren“. Ich habe das Problem am Arbeitsplatz leider auch immernoch, da Updates per Domäne verwaltet werden und Windows die Einstellungen für die erlaubte Neustart-Zeit einfach ignoriert werden. Man darf den PC nie ohne Speichern verlassen, da es immer sein kann, dass man sonst nach Rückkehr mit Loginscreen und der anschließenden höhnischen Meldung im Sinne von „Alles wird immer besser“ begrüßt wird. Das Creators Update sollte das Problem lösen. Tut es aber nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*