Windows 10 – Was tun wenn man keine Internet-Verbindung hat?


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]







Windows 10 – Was tun wenn man keine Internet-Verbindung hat? – Ein PC ohne Internet-Verbindung ist mittlerweile kaum noch nutzbar. Nicht nur, dass über den PC der Internet-Zugang hergestellt wird – auch viele Programme und Spiele kommen mittlerweile ohne Netzzugang nicht mehr aus.

Was aber, wenn es keinen Zugang mehr gibt und man mit dem Rechner gar keinen Zugriff auf des Internet mehr hat. Teilweise ist das Internet unter Windows 10 dabei nicht nur langsam, sondern komplett weg. In solchen Situationen gibt es viele Möglichkeiten, wie man reagieren kann. Wir haben in diesem Artikel einige Punkte zusammen gestellt, wie man sich in diesen Situationen selbst helfen kann um wieder schnell ins Internet zu kommen.

Auf die Schnelle: die wichtigsten Punkte prüfen?

In den meisten Fällen liegt gar kein Problem mit dem Betriebssystem selbst vor, sondern es gibt Probleme an anderer Stelle, die verhindern, das Windows 10 eine Verbindung zum Internet bekommt. Microsoft empfiehlt selbst als schnelle Hilfe:

  1. Trennen Sie den Router von der Stromversorgung.
  2. Trennen Sie das Modem von der Stromversorgung. Einige Modems sind mit einer Sicherungsbatterie ausgestattet. Wenn Sie das Modem trennen und die LEDs daher weiterhin leuchten, entfernen Sie die Batterie aus dem Modem.
  3. Warten Sie mindestens 30 Sekunden lang. Falls Sie die Batterie des Modems entfernt haben, legen Sie diese jetzt wieder ein.
  4. Schließen Sie das Modem wieder an die Stromversorgung an. Die LEDs am Modem blinken. Warten Sie, bis die LEDs aufhören zu blinken.
  5. Schließen Sie den Router wieder an die Stromversorgung an. Warten Sie einige Minuten, bis das Modem und der Router vollständig eingeschaltet sind. In der Regel können Sie durch die LED-Statusanzeige der beiden Geräte erkennen, wenn diese funktionsbereit sind.
  6. Versuchen Sie auf Ihrem PC erneut eine Verbindung herzustellen.

Bevor man anfängt, die Einstellungen von Windows zu verändern, sollte man in jedem Fall diese Punkt erst abarbeiten und erst danach an den Umbau.

Erreichbarkeit des Routers überprüfen

Bleiben die Konnektivitätsprobleme weiterhin bestehen, kann man versuchen die Erreichbarkeit des Routers zu überprüfen. Um das zu machen, muss man dafür auf dem PC die Tastenkombination „Windows + R“ betätigen. Es wird sich dadurch ein Fenster öffnen, in das man „cmd“ eingeben sollte. Diesen Befehl muss man per OK dann bestätigen. Als nächstes öffnet sich die Windows-Konsole, in die man „ipconfig“ eintippen muss. Hinter dem Begriff „Standardgateway“ soll der Nutzer dann nach der IP-Nummern Ausschau halten – diese sieht in der Regel so aus: 192.168.0.1. Falls an dieser Stelle die Nummer „169.254.“ steht, deutet das auf eine Störung des DHCP-Servers hin. Dieser muss nämlich erreichbar sein. Um das festzustellen zu können, tippt man folgendes in die Windows-Konsole ein: „ping 192.168.0.1“. Falls eine andere IP-Adresse bei dem Standard-Gateway steht, muss diese verwendet werden. Den Befehl führt man dann mithilfe der Enter-Taste. Es werden bestimmte Informationen an die IP-Adresse des Routers geschickt und wenn diese in Form von „Antwort“ auf dem Ping angezeigt werden, sollte die Internetverbindung wieder hergestellt worden sein. Wenn jedoch die Meldung „Zeitüberschreitung der Anforderung“ erscheint, bedeutet das, dass der Router nicht erreichbar ist.

Ist das der Fall, sollen alle Kabeln, sowie die Lämpchen auf dem Router überprüft werden, wie es schon in der ersten Methode beschrieben wurde. Sollen die Kabeln in Ordnung sein, sollte man versuchen mit deren Hilfe die Verbindung an einem anderen Gerät herstellen. Gibt es dann keine Probleme mit der Verbindung, liegt die Ursache für die Störung vermutlich in der Netzwerkkarte oder den PC-Einstellungen. In diesem Fall lohnt es sich die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen.

Netzwerkeinstellungen zurücksetzen

Bei dieser Vorgehensweise sollte man die zunächst den Startknopf, der mit dem Windows Symbol verzeichnet ist, anklicken. Dieser befindet sich in der unteren linken Hälfte des Bildschirms. Dort wählt man die Einstellungen des PCs aus, die durch ein Zahnrad-Symbol zu erkennen sind. In diesen muss man dann in den Punkt „Netzwerk und Internet“ gehen. Ist man in dem entsprechenden Menü drinnen, klickt man als weiteres auf die Option „Netzwerk zurücksetzen“. Es wird eine Mitteilung erscheinen, die dem Nutzer erklärt, welche Änderungen vorgenommen werden. Ist man sich sicher, dass man die entsprechenden Änderungen und Einstellungen neuinstallieren will, bestätigt man sein Vorhaben mit der Taste „Jetzt zurücksetzen“ und anschließend mit „Ja“. Die Netzwerkeinstellungen werden danach neugesetzt.

DNS-Server überprüfen

In diesem Schritt sollte man versuchen den DNS-Server über den Ping-Befehl zu erreichen. Dieser ist für das Weiterleiten zu bestimmten Internetseiten zuständig, wenn also keine Internetverbindung vorliegt, ist der DNS-Server auch dementsprechend nicht zu erreichen. Um den Ping-Befehl ausführen zu können, benötigt man die IP-Adresse. Aufgrund der hohen Verfügbarkeit eignet sich der Server von Google für diesen Test, also kann man dessen IP-Adresse für den Befehl nutzen. So muss man in der schon bekannten Windows-Konsole folgendes eingeben: „ping 8.8.8.8“ und es anschließend bestätigen. Bei dieser Überprüfung sollte man auch mehrere Webseiten versuchen zu erreichen, denn der Fehler kann auch nur bei einer liegen. Hierbei sollte man in die Windows-Konsole benutzen und die entsprechenden Seitennamen eingeben, mit „ping“ vor dem Namen der Seite – zum Beispiel „ping www.google.com“. Wird dabei „Zeitüberschreitung der Anforderung“ angezeigt, kann die entsprechende Seite nicht aufgerufen und erreicht werden. Wird der DNS-Server nicht erreicht, liegt die Störung wahrscheinlich bei dem Internet-Provider, den man auch kontaktieren sollte. Es kann sein, dass dieser dann nach einem Fehlercode fragt. Diesen kann in der Regel von dem Router ablesen.

Lösung 1: Zurücksetzen des TCP/IP

Lösung 2: Netzwerktreiber erneut installieren

Sollte es immer noch kein Internet geben, kann man versuchen, den Netzwerktreiber (zu finden unter Hardware/Netzwerkadapter) neu zu installieren. Dort kann man dann beim entsprechenden Netzwerkgeräte den Treiber entweder erneuern oder deinstallierten. Sollte eine Erneuerung kein Ergebnis bringen, kann man den Treiber komplett entfernen und neu installieren. Dazu ist es oft hilfreich, sich die aktuellste Version des Treibers direkt vom Hersteller herunter zu laden und diesen Treiber dann zu nutzen. Auf diese Weise hat man in jedem Fall die neuste Version die auch mit dem aktuellen Windows 10 zusammenarbeiten sollte.

Weiterer Tipp

Leider gibt es allzu viele Gründe, die für die beschriebenen Probleme zuständig sein können und bei jedem Nutzer können sich die Einzelheiten – ob es nun die Störung oder die Lösung betrifft – unterscheiden. Deswegen ist es ratsam den erwähnten Fehlercode festzustellen und die Hotline des Providers anrufen. Liegt der Code vor, soll es für diesen einfacher sein, das Problem beheben zu können. Auch kann man versuchen mit dem entsprechenden Zahlencode nach einer Lösung im Internet zu gucken. In der Regel sollte die Antwort auch da zu finden sein!

Weitere Fehlermeldungen rund um Windows 10




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*