Das Warten auf die Windows 8 Beta

Ganz geklappt hat es nicht mit der Windows 8 Beta noch im Juli 2011. Doch lange kann es nicht mehr dauern, bis die erste Beta-Version von Microsofts neuem Betriebssystem auf den Markt kommt. Was darf man von der Windows 8 Beta erwarten? Wenig handfeste Informationen gibt es zu Windows 8 bisher. Aber auch die Gerüchte klingen durchaus interessant und meist steckt in Gerüchten ja doch ein bisschen Wahrheit.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…







Offensichtlichste Neuerung ist die Optik des Dekstops. Er bekommt Kacheln, wie man sie von Windows Phone 7 kennt. Außerdem wird über eine zweigeteilte Benutzeroberfläche spekuliert. In diesem Fall soll man zwischen den Kacheln und einer 3D-Ansicht des Desktops umschalten können.

Die Windows 8 Nutzeroberfläche wird für Touchscreens optimiert sein, soll aber auch ohne Touchscreen, dafür mit Maus und Tastatur genauso gut laufen. Woran momentan kein Weg vorbeizuführen scheint sind Apps. Und so wird es auch für Windows 8 Apps geben, die man im WinStore, dem Windows App Store, bekommen kann.

Windows 8 soll einen integrierten PDF-Reader und vermutlich auch Skype mitbringen. Der Windows 7 Nachfolger soll außerdem eine Funktion bekommen, mit der sich der Computer mit nur einem Klick in den Auslieferungszustand zurückversetzen lässt.

Windows 8 soll eine eierlegende Wollmilchsau werden, was den Einsatz auf unterschiedlichen Geräten anbelangt. Denn das Betriebssystem wird es nicht nur für PCs und Notebooks geben, sondern auch für Smartphones und Tablets. Ob für alle Geräte der gleiche Zeitplan gilt, ist noch nicht bekannt. Es ist durchaus möglich, dass Windows 8 für Tablets vor der PC-Version fertig sein wird. Und Windows 8 wird nicht nur für x86-Systeme ausgelegt sein, sondern auch mit ARM-Prozessoren funktionieren – das ist eines der wenigen Details, die Microsoft schon bestätigt hat.

Wann nun genau die Windows 8 Beta veröffentlicht wird, ist weiterhin unbekannt. Microsoft hält sich zum Thema Windows 8 in letzter Zeit sehr bedeckt. Von 13. – 16. September 2011 findet in Anaheim, Kalifornien die BUILD-Konferenz statt. Dort wird Microsoft dann mehr zu Windows 8 verraten.




9 Kommentare zu Das Warten auf die Windows 8 Beta

  1. Würde wetten das nach der Build ne Beta für MSDN Kunden verfügbar ist.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  2. Verstehe ich da ‘was nicht? Apps unter Win 8? Na und? Ich habe seit Win 3.11 Apps am Laufen!!!!!!!
    Apps –> Applications –> zu Deutsch: Programme
    Nur mit dem Unterschied, dass bis heute unter Win 7 nicht ständig Werbebanner die Sicht auf den Screen verdecken!!

    Gruß von Tom

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  3. Beta kommt im Sep 2011 =) Demo gibt es jetzt schon weiter Fragen noch ^^

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  4. Tom, es gibt halt Menschen, die sich mit Computern auskennen und welche, die keine Ahnung haben. Du gehörst dann zu Ersteren.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  5. @ Linux-User
    … wolltest Du mich verar****?
    Sich auskennen ist relativ – kommt halt immer darauf an, wie tief man gräbt um auf Nichtwissen zu stoßen.
    Bin eigentlich kein Greenhorn am PC ;)
    Sollte ich was an der App-Thematik (mein Post oben) was nicht verstanden haben, dann bitte klärt mich auf – dafür sollte das Internet wenigstens noch dienlich sein.

    Gruß von Tom

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  6. @ Tom,

    mit Apps sind unter Windows 8 nicht die Programme gemeint, die du bisher kennst, wie z.B. Word oder Excel. Diese Programme legen einen Ordner an und entpacken da eine Vielzahl von weiteren Dateien. Bei den sog. Apps unter Windows 8 handelt es sich nur um eine Einzige Datei mit der Endung *.app. Soweit ich weiß müssten diese Apps auf HTML basieren. Bin mir da aber nicht sicher…
    Sie lassen sich dann unter jedem beliebigen Windows 8 starten. Ein erstes App soll, wie in dem Artikel erwähnt, eine PDF Reader sein. Natürlich nicht gerade zur Freude von Adobe, da diese App standardmäßig “installiert” sein soll….

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  7. ach ja fast hätte ich es noch vergessen….

    Microsoft entwickelt auch einen eigenen AppStore, in dem man sich dann teils kostenlose und teils kostenpflichtige Apps á la Apple herunterladen kann.
    Nachteil: Microsoft hat sozusagen Hausrecht und kann Programmen/Firmen, die es nicht “leiden” kann, aussperren – eben genau so wie Apple…

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  8. Was heißt hier inoffizielle windows 8-seite ist die überhaupt von microsoft???
    Oder is das nur ne verarsche?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  9. Lassen wir mal außen vor, welche Programme ich wohl bisher kenne – Excel und Word gehören zumindest mal nicht dazu.
    Und dennoch hinkt Deine Erklärung. Es gibt einige Programme (meist Tools) die nix weiter entpacken.

    Aber egal; ob es die Usability eines Programms steigert, nur weil es App heißt, muss sich noch zeigen.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*