Windows 8 – Einstellungen per Live ID synchronisieren

Nutzer von Windows 8 werden die Möglichkeit haben, die Einstellungen des Betriebssystems, von Anwendungen und die dazugehörigen Konfigurationsdaten zu synchronisieren. So kann man Einstellungen und Apps auf mehreren Rechnern auf den gleichen Stand bringen und halten, ohne für jeden PC extra die Einstellungen neu vornehmen zu müssen.

Um die Synchronisation nutzen zu können, muss der Windows-Account mit der Windows Live ID verknüpft werden. Windows Live ist der Cloud-Dienst von Microsoft. Nachdem die Synchronisation auf einem Rechner eingerichtet und aktiviert wurde, werden die entsprechenden Daten in die Cloud geladen. Wenn man sich dann auf einem anderen Rechner mit der Windows Live ID anmeldet, werden die gespeicherten Einstellungen übernommen.

Nur Metro Apps können synchronisiert werden

Für Anwendungen funktioniert die Synchronisation nur mit den Metro Apps. Desktop-Programme wie Microsoft Office oder Photoshop können so leider nicht synchronisiert werden. Der Nutzer wählt selbst aus, welche Einstellungen synchronisiert werden sollen, beispielsweise Themes, Browsereinstellungen oder Spracheinstellungen. Auch die Logins für Apps und Webdienste können synchronisiert werden, sodass man sich keine Passwörter merken und sich nicht jedes Mal extra einloggen muss.

Außerdem soll es beispielsweise möglich sein, ein Video,das man innerhalb einer Anwendung auf einem Rechner angeschaut und dann pausiert hat, auf einem anderen Rechner weiter anzuschauen, von genau der Stelle, an der man zuvor aufgehört hat. Innerhalb eines (Unternehmens-)Netzwerks legt der Admin fest, ob die Synchronisation durchgeführt werden darf oder nicht und wenn ja, welche Einstellungen synchronisiert werden können.

Microsoft scheint der Datenschutz wichtig zu sein

Im Zusammenhang mit Cloud-Diensten tritt immer wieder die Frage nach dem Datenschutz auf. Microsoft erklärt, dass alle Daten über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sicher gespeichert werden. Außerdem wird die Synchronisation über Mobilfunkverbindungen standardmäßig deaktiviert, sodass keine unnötigen Kosten beispielsweise durch Roaming entstehen. Diese Funktion kann der Nutzer bei Bedarf selbst aktivieren. Außerdem werden Nutzer genau darüber informiert, welche Informationen in der Cloud landen.

Bildquelle: http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2011/09/26/signing-in-to-windows-8-with-a-windows-live-id.aspx

4 Kommentare zu Windows 8 – Einstellungen per Live ID synchronisieren

  1. Systemanalytiker // 3. Oktober 2011 um 21:23 // Antworten

    Langsam tröpfelt so alles an die Öffentlichkeit, was Microsoft mit Windows 8 vorhat.

    Als Privatperson mache ich da nicht mit.

    Ich werde somit Windows 7 solange nutzen wie es irgendwie geht.

    Parallel zur Nutzung baue ich mir ein Linux Know-How auf.

    Ich brauche und will mir von Microsoft diesen Kachelzwang nicht aufzwingen lassen.

  2. Klingt ganz gut. Dass es nur beschränkt möglich ist, ist verständlich, aber trotzdem schade. Ich hoffe die machen dass dann wirklich so dass man sich quasi auf jedem beliebigen Rechner mit der Live ID anmelden kann, bzw. das Windows Konto mit Windows Live verknüpft wird. Das würde erhebliche Vorteile bringen.

  3. Windows XP war gut,Vista war scheiße und Windows 7 ist wieder gut.
    Das Windows 8 gut wird bezweifel ich einmal.
    Ich werde bei Windows 7 bleiben.
    Für mich ist das Geldmacherei.

  4. Heinrich Hubert // 22. August 2015 um 18:21 // Antworten

    Microsoft Schieckt mier ein Code,Habeseit 3 tagen einen halben Briefkasten den 10 schon zum 2Mal auf ein neues gerät aufgesielt dasist Micro.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*