Windows 8: Anforderungen für Tablets

Microsoft erhofft sich von Windows 8 auch den Einstieg ins Tablet-Geschäft. Doch Apple und Google haben hier einen deutlichen Vorsprung, den es aufzuholen gilt. Möglicherweise ist das der Grund dafür, dass der Konzern aus Redmond recht strenge Vorgaben macht, welche Tablets das Windows 8 Logo tragen dürfen und welche nicht.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…







Rund 300 Seiten dick ist das PDF-Dokument, in dem Microsoft die Anforderungen an Windows 8 Tablets näher definiert. Und die Anforderungen, die die Redmonder stellen, sind nicht ohne. Nur 100 Millisekunden hat ein Windows 8 Tablet Zeit vom Einschalten bis es betriebsbereit ist.

Fünf Tasten sind Pflicht – nicht mehr, nicht weniger

Festgelegt sind auch die Tasten, die ein Tablet haben muss, wenn es mit Windows 8 laufen soll. Neben einem Power-Knopf zum Einschalten gehören zwei Tasten zum Regeln der Lautstärke dazu sowie eine Taste, um das Display festzustellen, dass es sich nicht dreht. Auch eine Windows-Taste ist Pflicht. Mehr als diese fünf Tasten dürfen Windows 8 Tablets jedoch nicht haben.

Multitouch und HD-Auflösung

Das Tablet-Display muss eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixel haben, außerdem müssen Fünf-Finger-Multitouch-Gesten unterstützt werden. Und weil Windows 8 Tablets auch für Menschen mit kleineren Händen handlich sein sollen, darf der Rand um das Display herum nicht breiter als 26 Millimeter sein. Ausnahme: Convertibles wie das Lenovo IdeaPad Yoga dürfen an einer Seite einen 45 Millimeter breiten Rand haben.

Kameras in Windows 8 Tablets müssen mindestens HD Ready sein, also mit 720 Pixeln auflösen. Außerdem müssen WLAN und Bluetooth 4.0 sowie mindestens ein USB 2.0-Anschluss mit an Bord sein. Auch Beschleunigungsmesser, Magnetometer und Gyroskop gehören fest zur Ausstattung eines Windows 8 Tablets. Und wenn ein Tablet HSDPA beherrscht muss auf jeden Fall auch GPS mit rein.

1GHz CPU und mindestens 10GB HDD

Prozessoren, die in Windows 8 Tablets zum Einsatz kommen müssen mindestens mit 1 GHz takten, vom internen Speicher müssen mindestens 10 GB frei sein. Schwer im Kommen ist der Nahbereichsfunk NFC. Und weil er nur über sehr kurze Distanzen hinweg funktioniert, müssen die Hersteller von Windows 8 Tablets kennzeichnen, wo der NFC-Chip untergebracht ist.

Die Anforderungen, die Microsoft an Tablets mit Windows 8 stellt, sind also wirklich hoch. Billig-Tablets wie bei Android soll es wohl mit dem Microsoft-Betriebssystem nicht geben. Für den Kunden mag das zwar einerseits schade sein, andererseits können die hohen Anforderungen auch als Qualitäts-Merkmal gesehen werden. Und das wiederum kann den Käufern von Windows 8 Tablets ja nur recht sein.




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*