Surface Datentarife und Flatrates

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten…







Surface Datentarife und Flatrates – Die neueren Surface Modelle (in der Regel ab Surface Pro 5. Generation) sind auch mit LTE verfügbar und bieten daher einen eigenen Simkarten-Slot. Über diese Simkarte kann man die Modelle mit dem mobilen Internet verbinden und dann auch ohne WLAN mobil surfen. In der Regel sind die LTE Modelle des Surface dabei etwas teurer, dafür ist der Einsatz aber auch flexibler.

Um diese Nutzung zu ermöglichen ist es aber natürlich notwendig, einen passenden Daten-Tarif bzw. eine Datenflat zu haben, über die der mobile Internet-Zugang abrechnet wird. Dabei benötigt man an sich aber keine extra Tarife, sondern kann eine normale Datenflat nutzen. Lediglich LTE sollte aktiviert sein, damit man den vollen Speed der Surface Modelle auch ausnutzen kann.

Bei der Auswahl des richtigen Tarifs für das Surface sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Modelle mehr Datenvolumen als ein normales Handy bzw. Smartphone brauchen, da die Geräte auch mal Updates und neue Apps herunter laden. Daher sollte man bei der Datenflat auf ein ausreichendes Datenvolumen achten. Erfreulicherweise gibt es aktuell immer mehr Tarif und Datenangebote mit richtig viel Volumen.

Hinweis: Derzeit gibt es das Surface pro 6 noch nicht mit LTE. Wer surfen will, sollte daher zum Surface Pro LTE (5. Generation) greifen. Ob und wann es auch die 6. Generation mit LTE geben wird, ist bisher leider noch nicht bekannt. Es wäre aber auf jeden Fall sehr wahrscheinlich, denn mobile Verbindungen gehören heute einfach dazu.

Surface Datentarife und Flatrates




Bei der Auswahl der richtigen Datenflat für das Surface sollte man auch darauf achten, welche Laufzeiten die Tarife haben. Wenn man nur kurzfristig surfen will, sind Angebote ohne Laufzeit die bessere Alternative, weil man diese auch sehr schnell wieder kündigen kann, falls man den Tarif dann doch nicht mehr brauchen sollte. Dazu kommt, dass Datenvolumen mittlerweile immer billiger wird. Man kann daher davon ausgehen, dass die Preise für Datentarife und Flatrates auch für das Surface billiger werden und mit langen Laufzeit hat man dann vielleicht dauerhaft einen Tarif gebucht, der in einigen Monaten bereits wieder zu teuer ist. Leider gibt es einige Datentarife, die nur mit einer Laufzeit von mindestens 24 Monaten angeboten werden. In diesem Fall haben Kunden leider keine Möglichkeit, zu einer flexiblen Lösung zu greifen. In solchen Fällen ist man gezwungen sich zu entscheiden, ob man sich auf diese lange Laufzeit einlässt oder nicht vielleicht doch einen Anbieter sucht, der vergleichbare Leistungen mit kurzen Laufzeiten anbietet.

Welche Simkarte nutzen die Surface Tablets?

Für die mobilen Internet-Verbindungen nutzen die Surface Tablets eine Nano Simkarte. Das ist die derzeit kleinste Form der Simkarten, die es auf dem Markt gibt und das deutet darauf hin, dass Microsoft bei Surface kaum Platz hatte um andere Simkarten-Slots zu verbauen.

Für die passenden Tarife und Flatrates ist das aber kein Problem, da mittlerweile alle Anbieter dazu übergegangen sind, die Simkarte auf 3er Trägern zu versenden. Dort sind dann alle Größen verfügbar und man kann sich ohne Probleme die passende Simkarte heraus drücken (im dem Fall die kleine Nano Sim). Daher muss man sich nicht mit der Simkarten-Größe aufhalten, sondern kann direkt den Anbieter mit dem besten Preis oder dem größten Datenvolumen nehmen.

Wer bereits einen Tarif hat und eine größere Simkarte nutzt, kann in der Regel beim Anbieter (teilweise auch kostenlos) eine Nano-Simkarte bestellen. In vielen Fällen kann man die Simkarten auch bei den Shops n der Nähe auf das richtige Format zurecht stanzen lassen. Daher kann man auch ältere Tarife mit dem Surface nutzen – auch dann wenn die Simkarte noch nicht passen sollte.

Welchen Speed sollte man wählen?

Wie oben bereits bereits beschrieben unterstützen die Surface Modelle LTE und daher sollte man sich einen Datentarife bzw. eine passende Datenflatrate mit LTE aussuchen um diese Geschwindigkeit auch zu unterstützen. Man kann natürlich auch mit 3G Tarifen surfen, aber dann verschenkt man einige der Möglichkeiten der Modelle.

Allerdings gibt es auch im LTE Bereich unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Die höchste Geschwindigkeit bei der mobilen Datenübertragung findet man aktuell bei Vodafone. Sowohl die Vodafone Prepaidkarten als auch die Allnet Flat und die Datentarife des Unternehmens unterstützen im Download Bereich Geschwindigkeiten bis zu 500MBit/s. So schnell sind auf dem deutschen Markt keine anderen Tarife. Die Telekom Angebote sind mit 300MBit/s theoretisch  etwas langsamer, in der Praxis hat man dort aber die etwas höheren durchschnittlichen  Geschwindigkeiten. Den geringsten Speed findet man bei einigen Discountern im Netz von O2. Dort surft man zwar auch mit LTE aber die maximalen Geschwindigkeiten wurden auf 21,6MBit/s festgelegt und damit ist man teilweise sogar langsamer als im 3G Bereich.

Daher sollte man auch im Kleingedruckten schauen, welche Geschwindigkeiten angeboten werden, damit man bei Surfen nicht zu lange Wartezeiten hat.

Das sind die verschiedenen Versionen

Insgesamt gibt es im Moment 7 verschiedenen Varianten, die sich wie eben schon genannt in ihrer Hardware unterscheiden. Natürlich gehen mit den unterschieden in der Hardware deutliche Unterschiede in der Nutzung einher. Besonders wenn man komplexe Programme auf dem Surface Pro nutzen möchte, wird man einen deutlichen Unterschied zwischen 4 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Arbeitsspeicher merken. Denn Kunden können zwischen diesen beiden Größen und 8 GB bezüglich des Arbeitsspeichers wählen. Bei der Kapazität des internen Speichers, eine SSD Festplatte, kann man sich zwischen 128 GB, 256 GB, 512 GB und 1 TB entscheiden. Außerdem kommen in den Modellen drei unterschiedliche Prozessoren zum Einsatz. Hier ist nun eine Liste der verschiedenen Varianten:

  • mit IntelCore m3 Prozessor- 4 GB RAM- 128 GB SSD Festplatte
  • mit IntelCore i5 Prozessor- 4 GB RAM- 128 GB SSD Festplatte
  • mit IntelCore i5 Prozessor- 8 GB RAM- 128 GB SSD Festplatte
  • mit IntelCore i5 Prozessor- 8 GB RAM- 256 GB SSD Festplatte
  • mit IntelCore i7 Prozessor- 8 GB RAM- 256 GB SSD Festplatte
  • mit IntelCore i7 Prozessor- 16 GB RAM- 512 GB SSD festplatte
  • mit IntelCore i7 Prozessor- 16 GB RAM- 1 TB SSD Festplatte

Die aktuellen Preise für das Surface im Vergleich

Wer das Surface kaufen will, schaut natürlich zuerst im Mircosoft Store nach. Dort gibt es die Modelle derzeit ab 849 Euro (als Sonderaktion*). Das ist aufgrund der aktuellen 100 Euro Rabatt, es geht aber sogar noch billiger.

Deutlich günstiger wird es, wenn man die Modelle bei Amazon bestellt. Der günstigste Preis für das kleinste Surface Pro liegt hier derzeit bei 748 Euro.

Video: Simkarte ins Surface einlegen




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*