Windows 8: Microsoft zeigt Touch-Oberfläche

Erste optische Eindrücke in Microsofts kommendes Betriebssystem Windows 8 gab Vice President Mike Angiulo auf der Computex in Taiwan. Er erklärte, dass Windows 8 von vornherein auch auf die Bedienung auf Geräten mit Touchscreen entwickelt wurde.

Erste optische Eindrücke in Microsofts kommendes Betriebssystem Windows 8 gab Vice President Mike Angiulo auf der Computex in Taiwan. Er erklärte, dass Windows 8 von vornherein auch auf die Bedienung auf Geräten mit Touchscreen entwickelt wurde.

 

Das Design ist stark am Metro Design mit Kacheln des Smartphone Betriebssystems Windows Phone 7 orientiert. Diese Kacheln („Tiles“) sind auf dem Startbildschirm zu sehen und zeigen personalisierbare Inhalte an. Das können beispielsweise anstehende Termine sein, das aktuelle Wetter, den Twitter Feed oder E-Mails. Was genau man auf dem Startbildschirm zu sehen bekommt, das entscheidet der Nutzer individuell für sich, denn die Kacheln sind personalisierbar.

Der Nutzer bekommt so schnell einen Überblick und muss die einzelnen Anwendungen dafür noch nicht einmal starten. Wenn er sie dann doch starten will, beispielsweise das E-Mail-Programm, dann geht das auch ganz einfach mit einem Fingertipp. Auch das Umschalten zwischen den einzelnen Anwendungen ist einfach mit einer Fingergeste möglich. Ebenso kann man zwei Anwendungen parallel nebeneinander anzeigen lassen.

Windows 8 ohne Startmenü und Taskleiste?

Anwendungen unter Windows 8 laufen standardmäßig bereits im Vollbildmodus ohne Menüzeile, Windows-Startmenü, Statuszeile und Rahmen. Das wird sicher anfangs etwas ungewohnt sein. Das Windows-Menü kann aber beispielsweise ganz einfach mit einem „Wischer“ von  unten nach oben geöffnet werden. Zwischen laufenden Programmen umschalten kann man ebenfalls mit einmal wischen von links.

Wie man es von Smartphones und Tablets kennt bekommt Windows 8 auch zwei virtuelle Tastaturen. Die eine Version nimmt die gesamte Bildschirmbreit ein, die andere verteilt sich auf zwei Blöcke am linken und rechten Rand des Bildschirms.

Was ist mit dem klassischen PC?

Auch wenn das alles so klingt, als sei Windows 8 speziell für Tablets und Smartphones konzipiert, Microsoft betont in der offiziellen Pressemitteilung zu Windows 8, dass das neue OS auf allen Geräten laufen wird. Es ist ebenso für die Bedienung via Maus und Tastatur ausgelegt wie auf die Bedienung über einen Touchscreen. Außerdem gibt es neben der Touch Oberfläche auch weiterhin den klassischen Windows-Bildschirm. Angezeigt wird dieser, wenn man beispielsweise ein Programm startet, das nicht für Windows 8 konzipiert ist.

 

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Glorf IT - Bedenkliches aus dem IT-Alltag » Microsoft Windows 8 Event at Computex 2011

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*