Windows 8-optimierte Hardware von Microsoft: Schick, aber teuer

Microsoft hat neue Mäuse und Tastaturen vorgestellt, die speziell für Windows 8 optimiert wurden. Zwei Serien – Wegde und Sculpt – bringen jeweils eine Maus und eine Tastatur, die sich alle via Bluetooth mit den jeweiligen Endgeräten verbinden lassen. Die neue Hardware ist auf jeden Fall trendig und schick, muss jedoch auch teuer bezahlt werden.


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Besonders die beiden Modelle der Wegde-Reihe stechen durch ihren außergewöhnlichen Formfaktor hervor. Das Wedge Mobile Keyboard kommt mit einer speziellen Tastatur-Abdeckung, die es auf den ersten Blick noch nicht als Tastatur erkennen lässt. Die Abdeckung kann ganz einfach und schnell zum Tablet-Ständer umfunktioniert werden. Außerdem hilft sie beim Energie sparen: Wenn der Deckel aufgesetzt wird, schaltet sich die Tastatur automatisch ab. Wird das Wedge Mobile Keyboard in Verbindung mit einem Windows 8 Gerät genutzt, gibt es besondere Tastenfunktionen, die dem Nutzer das Suchen, Teilen und Starten von Anwendungen erleichtern sollen. Ab dem 15. August 2012 ist die ultrakompakte Tastatur für €79,99 erhältlich.

Auch die Wedge Touch Maus sieht aus wie ein echtes Designer-Stück. Dabei ist sie ebenfalls sehr kompakt und passt laut Aussagen von Microsoft in jede Hosentasche. Sie bietet Vier-Wege-Scrolling auf der berührungsempfindlichen Oberfläche, Bluetrack-Abtastung auf nahezu allen Oberflächen und soll die perfekte Symbiose mit Windows 8 per 360-Grad Touch-Scrolling auf dem Startbildschirm eingehen. Bei der Wedge Touch Maus wurde wohl mehr auf Design als auch Ergonomie geachtet, wobei ein sehr außergewöhnlicher Formfaktor herauskam. Optisch ist die Maus auf jeden Fall richtig schick, wie sie sich in der Praxis schlägt, müsste man ausprobieren. Die Wedge Touch Maus ist ebenfalls ab dem 15. August 2012 erhältlich und kostet €69,99.

Bei der Sculpt-Serie war neben dem Design wohl auch die Ergonomie im Blickpunkt. So ist das Sculpt Mobile Keyboard leicht gebogen. Die angewinkelte Tasten-Anordnung soll für eine natürliche Handhaltung sorgen. Auch die Sculpt Tastatur ist für die Nutzung mit Windows 8 optimiert und verfügt über Kurzwahl-Tasten (Windows 8 Quicklinks), über die besonders häufig genutzte Funktionen schnell und einfach aufgerufen werden können. Microsoft beschreibt das Sculpt Mobile Keyboard als den optimalen Partner für all diejenigen, die keine Kompromisse zwischen Ergonomie und Mobilität machen wollen und die Wert auf Produktivität legen. Die Sculpt Tastatur ist ab 17. Oktober 2012 erhältlich und wird €49,99 kosten.

Wie schon die anderen Geräte, die Microsoft jüngst vorgestellt hat, lässt sich auch die Sculpt Touch Maus kabellos via Bluetooth mit dem jeweiligen Endgerät verbinden. Sie ist ebenfalls sehr kompakt, verfügt aber anders als das Wedge-Modell über ein herkömmliches Scrollrad, ein Vier-Wege Touch-Sensor ist ebenfalls mit an Bord. Dank des Blue Track-Sensors kann man mit der Sculpt Touch Maus auf fast allen Oberflächen komfortabel arbeiten. Rein optisch ist die Sculpt Maus weit weniger spektakulär als das Wedge-Modell, vielleicht ist aber genau dies das Erfolgsgeheimnis. Die Sculpt Touch Maus ist ab dem 8. August 2012 für €49,99 im Handel erhältlich.

Microsoft hat also neben einem neuen Betriebssystem und neuen Tablets auch noch die dazu passende Hardware im Gepäck. Doch auch wenn die Tastaturen und Mäuse schick aussehen und man sicherlich produktiv damit arbeiten kann, sie haben ihren Preis. Vor allem die Wedge-Reihe lässt den Nutzer tief in die Tasche greifen. Allerdings sind vergleichbare Produkte für Apples iPad auch nicht günstiger, im Gegenteil. Dennoch muss Microsoft aufpassen, dass man sich mit dem Preis nicht verspekuliert. Genau das gilt auch letztlich für die Surface Tablets, die voraussichtlich auch im Oktober auf den Markt kommen werden.





Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*