Windows kann nicht gestartet werden – was tun?

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten…







Windows kann nicht gestartet werden – was tun? Das Problem kann beispielsweise durch veränderte Hardware resultieren oder durch eine fehlerhafte Installation eines Windows-Updates. Der nachfolgende Artikel beschreibt, wie man das Problem möglicherweise bei Windows 7, Windows 8 und Windows 10 lösen kann. Dabei wird größtenteils auf die Optionen “abgesicherten Modus”, “Computer reparieren” oder “Systemreparatur” gesetzt.

Windows 7

Falls Windows 7 nicht gestartet wird, dann kann die folgende Anleitung oftmals bereits helfen.

  1. Zunächst beim Start des Computers mehrmals die Taste “F8” drücken (noch bevor das Windows-Logo erscheint).
  2. Anschließend unter “Erweiterte Startoption” den Eintrag “Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration (erweitert)” anklicken und mit der “Enter”-Taste bestätigen.
  3. Danach wird der Computer neu gestartet. Im besten Fall ist das Problem nun bereits behoben. Andernfalls startet man den PC neu und drückt erneut mehrmals die Taste “F8”.
  4. Jetzt wählt man die Option “Computer reparieren” und bestätigt die Auswahl mit der “Enter”-Taste.
  5. Daraufhin ein Tastatur-Layout auswählen und mit “Weiter” bestätigen.
  6. Im nächsten Schritt auf “Systemreparatur” klicken und den weiteren Anweisungen folgen.

Alternativ kann man auch eine Windows-DVD einlegen und von dieser aus starten. Hierzu lediglich die DVD einlegen, anschließend – wenn man dazu aufgefordert wird – eine beliebige Taste drücken und danach auf “Windows installieren” tippen. Alsdann ebenso über “Computer reparieren” zu “Systemreparatur” navigieren.

Windows 8

Sollte Windows 8 nicht ordnungsgemäß hochfahren, so kann diese Schrittfolge die Schwierigkeit vielleicht beheben.

  1. Wenn der Startvorgang dreimal misslingt, dann startet Windows 8 automatisch “WinRE” (Windows Recovery Environment).
  2. Dort die Option “Problembehandlung” anklicken.
  3. Im Anschluss daran die “Erweiterte Optionen” anwählen und auf “Automatische Reparatur” tippen.
  4. Das Programm startet und sucht nach möglichen Fehlern, welche den Startvorgang beeinträchtigen.
  5. Insofern Fehler gefunden wurden, werden diese automatisch behoben.

Im besten Fall sind somit die Startschwierigkeiten behoben. Sollte indes die “Automatische Reparatur” keine Fehler entdeckt haben und das Problem weiterhin auftreten, dann ist es ratsam die zuvor veränderte Hardware wieder vom PC zu entfernen. Dabei zunächst den PC ausschalten und diesen vom Netzstecker trennen. Anschließend die veränderte Hardware entfernen und den PC wie gewohnt starten.

Windows 10

In den Reparaturmodus von Windows 10 gelangt man über mehre Wege. Allerdings geht diese Anleitung davon aus, dass sich der PC gar nicht hochfahren lässt. Dementsprechend funktionieren die entsprechenden Tastenkombinationen nicht und man muss auf die “Holzhammer-Methode” zurückgreifen.

  1. Den Windows 10 Computer starten und sogleich den “Power”-Button am PC drücken, so dass der Computer wieder aus geht.
  2. Diesen Vorgang circa dreimal wiederholen. Danach startet Windows 10 mit dem Hinweis “Bitte warten” in den Reparaturmodus. [Bei einem Windows 10 Laptop ist die Vorgehensweise etwas anders: Zunächst den Akku entfernen und den Laptop an das Netzkabel anschließen. Danach den Windows Laptop starten und sogleich das Netzkabel abziehen. Diesen Vorgang circa dreimal wiederholen, bis man in den Reparaturmodus gelangt.]
  3. Im Reparaturmodus nun die Option “Problembehandlung” anklicken.
  4. Anschließend über “Erweiterte Optionen” zu “Windows Starteinstellungen” navigieren.
  5. In dem entsprechenden Fenster unten rechts auf “Neu starten” tippen.
  6. Danach erscheint eine Liste mit neun Optionen, Punkt 4, 5 und 6  führen dabei in den abgesicherten Modus.
  7. Die Auswahl  wird mit den entsprechenden Zahlentasten (“4”, “5”,”6″) oder den Funktionstasten “F4”, “F5” oder “F6” getätigt.

Daraufhin starten der Windows 10 Computer oder Laptop im abgesicherten Modus. Oftmals reicht es aus, von dort aus lediglich den Rechner neu zu starten und das Problem ist behoben.

Video: Die Dell Experten zu diesem Problem

Weitere Artikel rund um Windows 10




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*