Windows 10: So behebt man die OneDrive Probleme mit Version 2004

Das Windows-Update vom 10. Mai 2020 wurde im letzten Monat mit der Version 2004 veröffentlicht und ist für alle Geräte verfügbar, auf denen die Versionen 1903 und 1909 von Windows 10 ausgeführt werden. Die Einführung des Updates wurde jedoch nicht gut aufgenommen, da mehrere Benutzer eine Reihe von Berichten gemeldet haben Probleme mit der neuesten Version.

Besonders nervig ist dabei eine Fehlermeldung unter OneDrive: “cannot connect to Windows”. In diesem Artikel wollen wir zeigen, wie man dies beheben kann.

Was ist der Microsoft OneDrive-Fehler „Verbindung zu Windows kann nicht hergestellt werden“

Benutzer, die ihre Systeme auf Windows 10 Version 2004 aktualisiert haben, erhalten eine Fehlermeldung, wenn sie OneDrive auf ihrem PC öffnen. Die Fehlermeldung lautet „OneDrive kann keine Verbindung zu Windows herstellen“ und bietet Ihnen die Möglichkeit, entweder „Erneut versuchen“ oder „Dateien herunterladen“.

Während OneDrive beim Drücken von „Erneut versuchen“ dieselbe Fehlermeldung anzeigt, scheint „Herunterladen von Dateien“ ebenfalls nicht zu funktionieren, da der Synchronisierungsprozess beim Start des Downloads hängen bleibt.


So beheben Sie den OneDrive-Fehler „Keine Verbindung zu Windows möglich“ unter Windows 10 Version 2004

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Lösungen, die Sie ausführen können, damit Microsoft OneDrive auf Ihrem Windows-PC wieder funktioniert.

Lösung 1: Aktivieren von cldflt.sys

Microsoft bietet eine eigene Problemumgehung an, um den Fehler „Verbindung zu Windows kann nicht hergestellt werden“ auf OneDrive zu beheben. Sie können das Problem beheben, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

Schritt 1 : Öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Systemadministrator, indem Sie die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur drücken, zu Windows-System> Eingabeaufforderung wechseln und dann die Option „Als Administrator ausführen“ auswählen, nachdem Sie auf „Mehr“ geklickt haben.

Schritt 2 : Geben Sie den folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste:

cd% systemroot%  system32  drivers

Schritt 3 : Geben Sie erneut den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste

sc query cldflt

Der Status von ‚cldflt.sys‘ wird auf dem Bildschirm angezeigt. Fahren Sie mit Schritt 4 fort, wenn der Wert neben ‚Status‘ nicht ‚4‘ ist.

Schritt 4 : Geben Sie nun den folgenden Code ein und drücken Sie die Eingabetaste

sc config cldflt start = auto

Sie sollten nun das Dialogfeld „[SC] ChangeServiceConfig SUCCESS“ sehen können.

Schritt 5 : Schließen Sie die Änderungen ab, indem Sie Ihren Windows-PC neu starten.

Lösung 2: Ändern des Registrierungswerts von DefaultInstance

Einige Benutzer haben bestätigt, dass die Verwendung des Registrierungseditors zum Ändern des Registrierungswerts von ‚CldFlt‘ ihnen geholfen hat, das Problem zu lösen, dass keine Verbindung zu Windows hergestellt werden kann. Sie können dies tun, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

Schritt 1 : Öffnen Sie den Registrierungseditor auf Ihrem Windows-PC mit der Tastenkombination „Windows + R“, geben Sie „regedit“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Hinweis : Es wird empfohlen, dass Sie Ihre Registrierung sichern, indem Sie auf Datei> Exportieren klicken, den Speicherort der Sicherung auswählen und auf die Schaltfläche „Speichern“ klicken .

Schritt 2 : Gehen Sie im Fenster des Registrierungseditors zu HKEY_LOCAL_MACHINE SYSTEM CurrentControlSet Services CldFlt Instances. (Ja, Sie können dies kopieren und in die Adressleiste des Registrierungseditors einfügen.)

Schritt 3 : Ändern Sie im Ordner „Instances“ den Wert „DefaultInstance“ von „CldFltUpper“ in „CldFlt“. Doppelklicken Sie dazu auf den Eintrag ‚DefaultInstance‘, um das Bearbeitungsfenster zu öffnen.

Es wurde festgestellt, dass die Windows 10-Version 2004 die DefaultInstance auf ‚CldFltUpper‘ setzt.

Sie sollten jetzt in der Lage sein, Microsoft OneDrive auf Ihrem PC zu verwenden, ohne die Funktion „Dateien bei Bedarf“ zu deaktivieren.

Lösung 3: Setzen Sie OneDrive zurück und laden Sie Dateien von einem anderen Gerät herunter

Ein Benutzer in der Microsoft Tech-Community sagte, dass das Zurücksetzen von OneDrive und das Synchronisieren von einem anderen Gerät es auf Ihrem Windows-PC wieder zum Laufen bringen sollte. Wenn Sie die OneDrive-App geöffnet haben, schließen Sie sie. Anschließend können wir die App zurücksetzen.

Hinweis : Stellen Sie sicher, dass Sie ein anderes Gerät haben, auf dem Sie Ihre Dateien regelmäßig mit OneDrive synchronisieren. Ohne dies können Sie OneDrive nicht zurücksetzen und erwarten, dass alle Ihre Dateien vorhanden sind, wenn Sie sich erneut anmelden. 

Schritt 1 : Sie können OneDrive auf Ihrem Computer zurücksetzen, indem Sie die Tastenkombination ‚Windows-Taste + R‘ drücken, den folgenden Befehl eingeben und die Eingabetaste drücken.

% localappdata%  Microsoft  OneDrive  onedrive.exe / reset

Schritt 2 : Löschen Sie nun den gesamten Inhalt aus „C: Benutzer Benutzername AppData Local Microsoft OneDrive“.

Um den OneDrive-Ordner direkt zu öffnen, geben Sie diesen in den Befehl Ausführen (Win + R) ein:% localappdata% Microsoft OneDrive und drücken Sie die Eingabetaste.

Schritt 3 : Öffnen Sie die Microsoft OneDrive-App auf Ihrem PC erneut.

OneDrive sollte jetzt einwandfrei funktionieren wie vor dem Update der Version 2004.

Lösung 4: Deaktivieren Sie OneDrive für freigegebene Desktops

Wenn keine der oben genannten Lösungen hilfreich war, können Sie OneDrive möglicherweise nicht ausführen, da der Ordner für andere Computer im selben lokalen Netzwerk freigegeben wird. Sie müssen daher sicherstellen, dass Sie OneDrive auf freigegebenen Desktops deaktiviert haben, indem Sie die folgenden Schritte ausführen.

Schritt 1 : Öffnen Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor auf Ihrem Windows-PC, indem Sie die Tastenkombination „Windows-Taste + R“ drücken, „gpedit.msc“ eingeben und die Eingabetaste drücken.

Schritt 2 : Wenn der Bildschirm Local Group Policy Editor angezeigt wird, navigieren Sie zu Computerkonfiguration> Administrative Vorlagen> Windows-Komponenten und öffnen Sie den Ordner ‚OneDrive‘.

Schritt 3 : Doppelklicken Sie im Ordner „OneDrive“ auf die Option „Verwendung von OneDrive zur Dateispeicherung verhindern“.

Schritt 4 : Wählen Sie im neuen Fenster die Option „Deaktiviert“ aus und klicken Sie auf „Übernehmen“ und dann auf „OK“.

Schritt 5 : Starten Sie Ihren Computer neu.

Nachdem Sie OneDrive für die Verwendung auf anderen Computern deaktiviert haben, sollten Sie die Anwendung unter Windows 10 Version 2004 verwenden können.

Was kannst man sonst noch tun

Falls Sie nach dem Update auf Windows 10 Version 2004 immer noch nicht auf OneDrive auf Ihrem Windows-PC zugreifen können, gibt es einen umfangreichen Benutzerbeitrag in der Microsoft Tech-Community, in dem Benutzer nach der neuesten Windows 10-Version aktiv über Probleme mit OneDrive diskutieren. Sie können überprüfen, ob der Fehler, auf den Sie stoßen, denen ähnelt, die von anderen geteilt wurden, oder Ihre Erfahrungen mit der Community teilen.





Bewertung

Über WinNEXT (120 Artikel)
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir gibt es auf der Webseite.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*