ReFS: Neues Dateisystem unter Windows 8

Microsoft hat angekündigt, dass derzeit an einem neuen Dateisystem gearbeitet wird. ReFS steht für Resilient File System (resilient = belastbar, elastisch, unverwüstlich). Das neue Dateisystem ist eine Weiterentwicklung von NTFS, dem aktuellen Filesystem. ReFS soll NTFS ablösen und zunächst auf Windows 8 Server zum Einsatz kommen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…







Bei der Entwicklung von ReFS ist es entschiedenes Ziel von Microsoft, so viel wie möglich beizubehalten und wo möglich zu vereinheitlichen. Außerdem sollen die Wünsche der Nutzer berücksichtigt werden. Dazu gehört unter anderem eine hohe Kompatibilität mit den Funktionen die man von NTFS kennt und gewohnt ist, aber auch eine hohe Skalierbarkeit. Daten und Datenstrukturen werden automatisch geprüft und gegebenenfalls korrigiert. Dabei soll das System auch während Korrekturen immer verfügbar sein und nicht abgeschaltet werden. Die Architektur soll rundum belastbar sein, auch und vor allem im Zusammenspiel mit den neu eingeführten Storage Spaces.

Das Dateisystem soll insgesamt robuster werden. Daher werden Netadaten nicht überschrieben, sondern an anderer Stelle abgespeichert. So kann in Notfällen auch auf die alten Daten zu- bzw. zurückgegriffen werden.

ReFS bringt bessere Unterstützung der Windows 8 Storage Spaces

ReFS soll die Storage Spaces ergänzen, die unter Windows 8 ebenfalls neu eingeführt werden. Das neue Dateisystem ist optimiert für große Dateien, Verzeichnisse und Laufwerke, wie sie mit Storage Spaces vorkommen können. Außerdem wird mit Hilfe von Prüfsummen für die Dateistrukturen sichergestellt, dass die Metadaten korrekt und unversehrt sind.

Um es Entwicklern zu erleichtern, wurde für ReFS möglichst viel der NTFS-API übernommen und wiederverwendet, beispielsweise die Upper Layer Engine mit ihren Funktionen zum Schreiben, Lesen, Öffnen und Schließen von Dateien. Darunter liegt aber statt der NTFS On-Disk Engine eine neue On-Disk Engine, was laut Surendra Verma, Development Manager für Windows Storage and File System bei Microsoft die wichtigste Neuerung von ReFS ist.

Bildquelle: http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2012/01/16/building-the-next-generation-file-system-for-windows-refs.aspx




4 Kommentare zu ReFS: Neues Dateisystem unter Windows 8

  1. Wird die Festplatte, dass Booten und öffnen von Programmen schneller?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  2. Carsten Werner // 20. Januar 2012 um 10:20 // Antworten

    Warum erinnert mich ReFS nur so stark an EXT4 und BTRFS im Linux-Bereich ;-)
    Das mit den Extention ist doch schon langsam ein alter Hut und eigentlich schon längst überfälig!

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    • Wie wird den die Kompatiblität zu Windows 7 und Vista gehandhabt? :(

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
  3. falsch geantwortet… >.<

    Wie wird den die Kompatiblität zu Windows 7 und Vista gehandhabt? Sicher wird es leute geben, die ReFS auf USB-Platten nutzen werden und an windows 7 Rechnern nutzen wollen…

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*