Windows 8 ohne Widgets?

Seit Windows Vista gibt es Mini-Anwendungen für den Desktop. Mit den Widgets bekommt man beispielsweise das aktuelle Wetter, einen Währungsrechner, Börsenkurse oder eine Uhr auf den Desktop und hat so bestimmte wichtige Informationen immer im Blick. Medienberichten zufolge wird Windows 8 diese Widgets nicht mehr unterstützen.

Die chinesische Website Win8china.com berichtet, dass im neuesten Build, der die Nummer 884x trägt, doe Widgets nicht mehr enthalten sind. In der Developer Preview und in der Consumer Preview von Windows 8 gab es die Mini-Anwendungen noch. The Verge geht davon aus, dass Microsoft die Metro Oberfläche der kommenden Windows-Version stärker hervorheben will und deshalb auf die Widgets verzichtet. Microsoft hat noch keine Angaben dazu gemacht, ob unter Windows 8 die Mini-Anwendungen tatsächlich wegfallen, ob sie als separate Apps unterstützt werden oder ob sie möglicherweise nur im aktuellen Build entfernt und in der Release-Version wieder mit von der Partie sein werden.

Widgets seit Windows Vista

Unter Windows Vista waren die auf HTML basierenden Widgets in einer Leiste an der Seite des Desktops angeordnet. Bei Windows 7 gibt es diese Leiste schon nicht mehr, die Widgets können aber als separate Anwendungen weiterhin auf dem Desktop platziert werden.

1 Kommentar zu Windows 8 ohne Widgets?

  1. In der Release Preview gibt es sie auch noch, nicht nur bis zur Consumer Preview.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*