Windows 8 Release Candidate wird zur Release Preview

Microsoft geht mit Windows 8 neue Wege. Das dürfte wohl jedem aufgefallen sein, der die Entwicklung des kommenden Betriebssystems aus Redmond beobachtet hat. Neuesten Gerüchten zufolge hat nicht nur die Beta-Version mit „Customer Preview“ einen neuen Namen bekommen, sondern es soll auch der Release Candidate umbenannt werden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…







Der Release Candidate ist die letzte Test-Version einer Software vor der finalen Version, die dann in den Handel kommt. Microsoft plant anscheinend, dem RC den Namen Release Preview zu geben. Die Information stammt vom für gewöhnlich gut informierten Blog WinUnleaked.tk. Die Autoren gehen außerdem davon aus, dass auch die Windows 8 Release Preview für die Öffentlichkeit freigegeben wird.

Noch keine offizielle Stellungnahme

Eine offizielle Bestätigung des Namens gibt es von Seiten Microsofts bislang nicht. Die Namensgebung mag zwar ungewöhnlich sein, ist aber nicht weiter überraschend. Denn immerhin passt Release Preview ja zur Developer Preview (Alpha) und Consumer Preview (Beta). Die Windows 8 Release Preview wird für Ende Mai oder Anfang Juni erwartet. Auch dass die Release Preview veröffentlicht werden soll, klingt durchaus plausibel. Denn Microsoft hat in Sachen Windows 8 bisher eine sehr offene Kommunikationspolitik verfolgt.

Release Preview mit einigen kleineren Änderungen

Die Windows 8 Release Preview soll im Vergleich zur Customer Preview einige Änderungen enthalten. Unter anderem hat Microsoft anscheinend an der Charms Bar geschraubt. Außerdem soll die Release Preview auch die Funktion Windows to Go wieder enthalten, durch die man sein Betriebssystem auf einem USB-Stick quasi mitnehmen kann.




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*