Festplatte klonen- So kopiert man Inhalte vollständig


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Festplatte klonen – So kopiert man Inhalte vollständig – Es gibt verschiedene Gründe warum, man die Inhalte seiner internen Festplatte des Laptops, Notebooks und Co. auf eine andere Festplatte übertragen möchte. Man kann sich zum Beispiel für eine Festplatte mit mehr Speicherkapazität entscheiden oder sein älteres Notebook mit einer schnelleren SSD-Festplatte aufwerten. Damit keine Daten verloren gehen, ist es wichtig alle Inhalte dieser Festplatte anderweitig abzuspeichern. Am einfachsten wäre es natürlich, wenn die gespeicherten Dateien gleich auf die neue Festplatte kopiert werden. So kann man wie gewohnt mit der neuen Festplatte weiterarbeiten und wird keine Dateien vermissen. Das funktioniert auch, indem man die Inhalte der alten Festplatte auf die neue Festplatte klont. Leider gibt es dafür noch kein eigenes Werkzeug im aktuellen Windows 10. Man muss sich hier also noch externe Programme zur Hilfe holen. Eins dieser Programme, welches sich bewährt hat, ist „Macrium Reflect Free“. Dieses Programm ist kostenlos und kommt auch mit komplexen Partitionierungen zurecht. Wie das Ganze funktioniert wird in diesem Artikel erklärt.

Festplatte klonen

Zuerst muss man die neue Festplatte an den Computer, Laptop oder das sonstige gewünschte Gerät anschließen. Das kann entweder über einen USB-Adapter oder sonstige Verbindungen geschehen. Als nächstes lädt man sich die kostenlose Version des eben vorgestellten Programms herunter, welches zum Klonen der Daten notwendig ist. Mit der Tastenkombination Strg + Shift+ L lässt sich das Programm auf Deutsch umschalten, falls die Englische-Version gestartet wurde.

Das Programm zeigt auf der Startseite alle Datenträger an, die mit dem Computer verbunden sind. Nun muss man die Festplatte auswählen, die man klonen möchte. Dies geschieht über das Feld „Diesen Datenträger klonen“.

Als nächstes gilt es die Zielfestplatte auszuwählen. Dafür muss man zunächst auf „Wählen Sie einen Datenträger für den Klon“ klicken und die noch leere Festplatte als Zielort bestimmen. Man hat nun noch die Möglichkeit verschiedene Einstellungen zu tätigen. Dies ist jedoch in den meisten Fällen nicht nötig, da Macrium Reflect schon alle wichtigen Änderungen voreingestellt hat. Bei SSD aktiviert das Programm zum Beispiel sogar automatisch den TRIM-Befehl.

Der Vorgang des Klonens wird dann ganz einfach über „Weiter“, „Fertig stellen“ und „OK“ gestartet. Es kann sein, dass der Vorgang eine Weile dauert, wenn auf der ursprünglichen Festplatte viel gespeichert war. Man sollte sich also eine Weile gedulden und keine Gedanken machen, wenn der Vorgang dauert.

Kapazität der Klon-Festplatte verändern

Ein Ziel einer neuen Festplatte könnte der Wunsch nach mehr Speicherkapazität sein. Macrium Reflect hat jedoch die Eigenart der neuen Festplatte die gleiche Größe zu zuweisen, die auch schon die alte Festplatte hatte. Hätte die neue Festplatte also eigentlich 256 GB und die alte hatte nur 128 GB, dann wird die Zielfestplatte nach dem Klonen auch nur noch mit 128 GB angegeben. Es ginge hier also eigentlich Speicherkapazität verloren. Man kann diesen Speicher, jedoch wieder reaktivieren, sodass die volle Größe wieder zur Verfügung steht.

Dafür öffnet man über das Startmenü von Windows die Datenträgerverwaltung. Dort werden alle Datenträger angezeigt. In dieser Liste sucht man nun die neue Festplatte heraus. Man erkennt sie meistens an der Bezeichnung „nicht zugeordnet“, die Windows für den freien Speicherplatz vergibt. Nun öffnet sich mit einem Klick der rechten Maustaste auf „Primäre Partition“ der neuen Festplatte ein Kontextmenü. In diesem Menü wählt man den Befehl „Volumen erweitern“ aus. Es öffnet sich ein Assistent, der hilft die richtigen Einstellungen zu tätigen. Die Größe der Festplatte wird dann auf ihre maximale Größe erweitert und der neue Speicherplatz steht sofort zur Verfügung.

Windows auf Festplatte klonen im Video

Weitere Links zu diesem Thema





Über WinNEXT (113 Artikel)
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir gibt es auf der Webseite.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*