So ändert man das Microsoft-Passwort direkt über die Xbox 360

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…







So ändert man das Microsoft-Passwort direkt über die Xbox 360 – Die Xbox ist eine Konsole, die von Microsoft hergestellt und betrieben wird. Damit hängt die Xbox natürlich auch mit dem Microsoft-Konto zusammen, denn dieses nutzt man, um sich bei der Xbox anzumelden. Es ist daher recht wichtig, seine Xbox und das dazugehörige Microsoft-Konto gut zu sichern. Ein regelmäßiges ändern des Passworts wird daher immer empfohlen. Auch sinnvoll ist es das Passwort zu ändern, wenn man das Gefühl hat, dass eine andere Person das Konto verwendet oder die letzte Passwortänderung schon sehr lange zurückliegt.Möchte man sein Passwort für das Microsoft-Konto ändern, dann hat man die Möglichkeit dies entweder online oder über die Xbox 360 Konsole zu ändern. Über die Xbox One funktioniert dieses Vorgehen jedoch nicht. Wer also eine Xbox One nutzt, der muss die Online-Variante verwenden.

Im folgenden Artikel wird auch lediglich erklärt, wie man das Passwort des Microsoft-Kontos ändert. Diese Änderung ist nicht gleichzusetzen mit dem Zurücksetzen des Microsoft-Kontos. Diese beiden Vorgänge unterscheiden sich von einander, denn eine Änderung des Passworts ist dann möglich, wenn man sich noch mit seinen Zugangsdaten anmelden kann. Wer jedoch keinen Zugriff mehr auf sein Microsoft-Konto hat, der muss das Passwort zurücksetzen. Dieses Vorgehen kommt zum Beispiel dann zum Einsatz, wenn man sein Passwort vergessen hat. Wer sein Passwort also ändern möchte, der muss das aktuelle Passwort wissen.

Im Browser

Zunächst öffnet man die Internetseite von Microsoft unter der Rubrik “Konto”. Dort muss man sich dann mit seinem eigenen Microsoft-Account anmelden. Das bedeutet man benötigt das Passwort und die dazugehörige E-Mail-Adresse, den Skypename oder die hinterlegte Telefonnummer. Nun ist man auf der Startseite seines eigenen Accounts. Unter dem Profilbild und der E-Mail-Adresse steht nun auch schon die Option “Passwort ändern”, die man auswählt. Damit niemand, der unberechtigt ist, auf die Änderung des Passworts zugreifen kann, erhält man entweder über SMS oder eine E-Mail einen Sicherheitscode, den man hier zur Bestätigung der eigenen Identität angeben muss. Nach dem Sicherheitscode gibt man nun sein aktuelles Passwort und das neue Passwort auf der Internetseite ein. Anschließend muss man noch auf “Speichern” klicken, damit das neue Passwort gesichert wird.

Nach den Änderungen wird eine Benachrichtigung an eine der Sicherheitsinformationen geschickt. Meist ist mit dem Microsoft-Account eine Telefonnummer oder eine weitere E-Mail-Adresse verbunden, die dort hinterlegt wurden. Sollte also doch jemand Unberechtigtes das Passwort geändert haben, erfährt man dies, da eine Benachrichtigung über die Änderung des Passworts auf die eigene Telefonnummer oder eine andere E-Mail-Adresse gesendet wird. Sollte man das Passwort tatsächlich nicht geändert haben, sollte man den Anweisungen in dieser Nachricht folgen, damit die Änderung des Passworts abgebrochen werden kann.

Direkt über die Konsole

Wie oben schon erwähnt funktioniert dieser Weg nur für die Xbox 360. Andere Konsolen können diesen Weg nicht anwenden. Hier müssen Nutzer also den ersten Weg nehmen. Wer jedoch eine Xbox 360 besitzt, kann das Passwort ganz bequem über diese Konsole ändern.

Dafür muss man sich einfach auf der Xbox mit seinem Microsoft-Konto anmelden. Nun führt man einen Bildlauf nach rechts durch, sodass die “Einstellungen” erscheinen. In den Einstellungen wählt man die Option “Konto” aus. Erneut schiebt man den Bildlauf wieder nach rechts und gelangt so zu “Informationen”. Unter diesem Menüpunkt klickt man auf die Option “Kontosicherheit”. Nun gibt es den Befehl “Passwort ändern”, welchen man ganz einfach auswählt. Nun muss man sein derzeitiges Passwort eingeben, damit verhindert wird, dass unbefugte Dritte das Passwort ändern können. Anschließend gibt man zweimal das neue Passwort ein und bestätigt den Vorgang mit “Jetzt ändern”. Das Passwort kann nun auch auf der Konsole gespeichert werden.

Weitere Artikel rund um Windows 10




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*