So deaktiviert man die Passwortabfrage bei Windows 10

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…







So deaktiviert man die Passwortabfrage bei Windows 10 – Die Sicherheit des Computers ist sehr wichtig, denn dort sind viele persönliche Informationen gespeichert. Man sollte seinen Computer also zum einen im Internet schützen, sodass man kein leichtes Ziel für Hacker ist. Aber auch das Verwenden von Passwörtern oder anderen Entsperrungsmethoden kann den Computer sichern. So bietet Windows 10 für seine Geräte zum Beispiel die Möglichkeit ein Passwort, einen PIN oder Windows-Hello zu verwenden. Letzteres arbeitet mit Fingerabdruck-, Gesichts- oder Iriserkennung. Wer jedoch das Gerät nicht schützen möchte vor unbefugten Dritten, da vielleicht gar niemand Zugang zu dem Gerät hat, der kann das Passwort auch entfernen.

So deaktiviert man das Passwort immer

Als aller erstes drückt man Tastenkombination aus Windows und R. Nun öffnet s ich ein neues Fenster, in das man den Befehl “netplwiz” eingibt. Anschließend bestätigt man den Befehl mit Enter. Nun erscheint ein weiteres Fenster, in dem man die Benutzerkonten verwalten kann. Man hat nun also eine Liste mit allen Nutzerkonten, die auf dem Gerät angelegt sind. Hier wählt man das entsprechende Konto aus, für welches die Passworteingabe deaktiviert werden soll. Damit die Eingabe des Passworts nicht mehr nötig ist, entfernt man den Haken bei “Benutzer müssen Nutzername und Kennwort eingeben”. Anschließend klickt man auf “OK” und bestätigt so die Veränderung der Einstellung. In der Regel muss man dann nochmal seinen Benutzernamen und das Passwort eingeben. So kann sichergestellt werden, dass niemand Unbefugtes das Passwort deaktiviert.

Eventuell hat man hier Probleme, da man seinen Benutzernamen nicht mehr kennt. Das ist jedoch gar kein Problem, denn man kann diesen ganz einfach in Erfahrung bringen. Dafür drückt man wieder die Tastenkombination aus Windows-Taste und R. Dort tippt man dann einen anderen Befehl ein. Dieser lautet nun “%username””. Nun erscheint eigentlich eine Fehlermeldung. Am Anfang dieser Meldung steht jedoch der lokale Nutzername des Konto ins Anführungszeichen. Diesen Nutzernamen kann man dann zur Autorisierung nutzen, damit das Abfragen des Kennworts deaktiviert wird.

Nach einem Neustart des Geräts gilt die neue Einstellung und der Computer fragt nicht mehr nach dem Passwort. Man kann den Computer also ohne Entsperren direkt nutzen. Das wird dadurch ermöglicht, dass das Passwort gespeichert wird. Es muss also nicht mehr abgefragt werden.

So deaktiviert man die Passwortabfrage nur nach Standby/ Ruhezustand

Es gibt jedoch eine weitere Alternative neben dem generellen Deaktivieren der Passwortabfrage. So kann man zum Beispiel auch einstellen, dass das Passwort zwar nach dem Start des Geräts nötig ist, aber nicht nach dem Ruhezustand oder Standby. Dafür klickt man zunächst auf das Windows-Symbol in der linken unteren Ecke und öffnet so “Start”. Dort wählt man “Einstellungen ” aus, die mit einem Zahnradsymbol dargestellt werden. Es öffnet sich nun ein neues Fenster, in dem man den Menüpunkt “Konten” auswählt. An der Seite befindet sich nun die Option “Anmeldeoptionen”, auf welche man klickt. An erster  Stelle steht dort die Einstellung “Wann soll Windows nach Abwesenheit eine erneute Anmeldung anfordern?”. Im Feld darunter wählt man dann die Option “Nie” aus. Kann man diese Option nicht auswählen, dann nutzt man wahrscheinlich Windows Hello zum Sichern des Computers. In diesem Fall klickt man bei Windows Hello auf “Entfernern”. Danach müsste die gewünschte Option verfügbar sein.

Weitere Artikel rund um Windows 10




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*