Windows 10 – Neustart des PC sicher durchführen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…







Windows 10 – Neustart des PC sicher durchführen – wer schon mal schwerwiegende Problem mit dem PC erlebt hat, wird diese Erfahrung sicherlich nicht wiederholen wollen. Befindet man sich aber in einer Situation, in der das System neugestartet werden soll, muss man darauf gut vorbereitet sein. Ein korrekter Neustart kann oft auch helfen, wenn der PC immer wieder selbst herunter fährt.Tatsächlich gibt es aber verschieden Varianten, den PC neu zu starten und teilweise unterscheiden sich die Befehle auch bei den Auswirkungen. So fragt beispielsweise ein Nutzer im Windows 10 Forum:

Man kann ja Windows 10 mit “shutdown -g -t 0” komplett herunterfahren.
Und wenn ich jetzt nicht irre, ist das doch quasi ein anderes Herunterfahren als der Standard in W10.

Ich fahre meinen PC am Abend immer folgendermaßen herunter:
* Klick auf Start-Button
* Klick unten links auf das runde “Ein/Aus”-Sysmbol
* Klick auf “Herunterfahren”

Wir der Rechner dann auf die gleiche Art und Weise heruntergefahren wie bei “shutdown -g -t 0”?
Und falls nicht, kann ich irgendwo einstellen, dass es doch so ist?

Ich möchte meinen PC am Abend wirklich ganz und komplett herunterfahren.
Um ihn dann am Morgen wieder ganz frisch/neu/sauber einzuschalten und hochzufahren.

Im Folgenden wird dargestellt, wie man das mit dem Windows 10 Betriebssystem am besten machen kann. Diese Anleitung gilt sowohl für Desktop PC als auch für die meisten Surface Modelle.

Systemneustart bei Problemen durchführen

Leider können nicht alle Probleme des PCs mit dem Anwendungsmanager gelöst werden. Ab und zu mal kommt es zu Problemen, die sich anhäufen, in dem System zurückbleiben und mit unterschiedlichsten Programmen nicht entfernt oder gelöst werden können. Für diese Zwecke eignet sich dann ein kompletter System Neustart an. Um diesen mit Windows 10 erfolgreich durchführen zu können, braucht man nur eine Tastenkombination: Win+R. Es öffnet sich ein Fenster, wo man in die entsprechende Leiste folgenden Befehl eingibt: shutdown /s /f /t 0 und bestätigt diesen mit dem Klick auf OK. Alle wichtigen Dateien sollen natürlich vorher gesichert werden, damit diese nicht verloren gehen. Danach wird das System neugestartet. Dabei sollten alle eventuell entstandenen Fehler beseitigt werden, sodass der PC wieder fehlerfrei funktionieren kann. Die Treiber und andere Systemkomponente werden neu geladen, was ebenfalls zurückbleibende Probleme lösen sollte.
Microsoft unterscheidet davon noch den sogenannten “sauberen Neustart”. Dies ist ein Reboot mit minimalen treibern. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ein „sauberer Start“ startet Windows mit einer minimalen Anzahl von Treibern und minimaler Anzahl an Autostartprogrammen. So können Sie feststellen, ob ein Programm das im Hintergrund ausgeführt wird, Ihr gewünschtes Spiel oder Ihr Programm beeinträchtigt.

Ein sauberer Neustart zu diesen Bedingungen ist allerdings deutlich komplizierter. Mircosoft hat die einzelenen Schritte hier beschrieben.

Hilfreichen Tipps

Selbstverständlich können trotz der Anwendung dieser Methode hartnäckige Fehler in dem System bleiben. Ist also der PC wieder neugestartet worden, lohnt es sich einen Scan mithilfe des Antivirus Programms durchzuführen, um eventuelle Viren lokalisieren und beheben zu können. Hilft auch das nicht, kann das Problem einen technischen Charakter haben. So haben insbesondere PC, die schon länger in Benutzung stehen Probleme mit der Festplatte, die durch Überlastung nicht fehlerfrei funktionieren kann und muss daher ersetzt werden. Viel einfacher ist es aber den Computer sauber zu halten und regelmäßig staubzusaugen. Dasselbe betrifft auch die losen Kabel oder die Funktionalität der Steckdosen, an denen der PC angeschlossen ist. In vielen Fällen liegt die Ursache des Problems nämlich an diesen.




Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*