HP setzt auf Windows 8 Tablets

In den Glanzzeiten war HP der weltgrößte Computer-Hersteller. Doch in den letzten Jahren hat der Konzern mit Umsatzeinbußen und Verkaufsrückgängen zu kämpfen. Große Hoffnungen setzt Hewlett Packard in Windows 8. Das kommende Betriebssystem von Microsoft bietet viele Möglichkeiten.


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

HP CEO Meg Whitman hatte bereits letzte Woche angekündigt, dass das Unternehmen alles auf Windows 8 setzt. Medienberichten zufolge sollen noch Ende 2012 erste Geräte von HP mit Windows 8 auf den Markt kommen. Nicht nur ein Tablet mit Windows 8 soll auf den Markt kommen, sondern auch ein Hybride, das sowohl über einen Touchscreen als auch über eine optionale Tastatur bedient werden kann.

Keine Konkurrenz zum iPad geplant?

Wie Meg Whitman erklärte sollen die HP-Modelle nicht in direkter Konkurrenz zu Apples iPad stehen, sondern sich in erster Linie an Business-Anwender richten, denen vor allem Sicherheitsfeatures wichtig sind. Das ist sicherlich ein gutes Argument im Kampf um Verkaufszahlen. Und auch Windows 8 als Betriebssystem ist für Business-Anwender wohl ein Entscheidungsgrund für oder gegen ein Tablet, denn wenn auf Tablet und Computer das gleiche Betriebssystem läuft dürfte damit auch das Zusammenspiel entsprechend erleichtert werden.

ARM und x86 – Architektur geplant

Gerüchten zufolge sollen sowohl Geräte mit Intel-Chips als auch ARM-basierte Geräte auf den Markt kommen. Meg Whitman hatte zunächst nur über die x86-Architektur gesprochen, später aber auch ein Modell mit Qualcomm-Prozessor bestätigt. Demnach wird es wohl gleich drei HP-Tablets oder Tablet-Notebook-Hybride geben. Ob das Unternehmen damit den Misserfolg mit dem HP TouchPad wieder wettmachen kann, bleibt dennoch abzuwarten.





Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*