Windows 8 Release Preview offiziell veröffentlicht

Nachdem ein zu früh geposteter Blog-Eintrag es bereits angekündigt hatte hat Microsoft jetzt offiziell die Windows 8 Release Preview veröffentlicht. Unter http://preview.windows.com/ steht die letzte Vorabversion des kommendes Betriebssystems in 14 Sprachen zum Download bereit, darunter Deutsch und Englisch, jeweils in der x86- und in der x64-Version.

Die Release Preview von Windows 8 bringt zahlreich neue Apps und einen größeren Funktionsumfang der Anwendungen. Zu den neuen Apps gehören unter anderem Bing Apps für Reisen, Sport oder Nachrichten. Diese gab es bisher schon als Webseiten, durch das Einbinden in eine App kann der Nutzer jedoch schneller und direkter darauf zugreifen, ohne jedes Mal die Website aufrufen zu müssen. Außerdem wurden die Entertainment-Möglichkeiten mit Xbox Gaming und Musik Apps erweitert. In der Windows 8 Release Preview wurden die Appe “Mail”, “Fotos” und “Kontakte”, die schon in der Consumer Preview vorgestellt wurden, weiter optimiert.

Windows Store weiter optimiert

Optimiert wurde auch der Windows Store. Er ist mit der Windows 8 Release Preview noch benutzerfreundlicher geworden, es gibt Anpassungen bei der Suche und der Download von Apps wurde vereinfacht. Viele neue Apps von Drittentwicklern haben ebenfalls ihren Weg in den Windows Store gefunden.

Microsoft hat für die Windows 8 Release Preview auch die Personalisierungsoptionen für die Startseite noch einmal erweitert und wie erwartet die Multi-Screen-Unterstützung verbessert. Neu sind die Family Safety Funktionen, mit denen Eltern spezielle Einstellungen für die PC-Nutzung ihrer Kinder vornehmen können und immer einen Überblick über die Aktivitäten des Nachwuchses am PC haben. Mit an Bord ist außerdem der Internet Explorer 10 mit einem integrierten Flash Player, eine manuelle Installation des Plug-ins ist nicht notwendig. Allerdings können nur Flash-Websites aufgerufen werden, die von Microsoft als sicher freigegeben wurden. Bei anderen Internet-Seiten schaut der Nutzer in die Röhre. Neu ist beim IE 10 auch, dass die Inkognito-Funktion (do-not-track) standardmäßig eingestellt ist, was für eine verbesserte Privatsphäre des Nutzers sorgen soll.

Auch die Windows 8 Release Preview Systemanforderungen werden von Microsoft direkt genannt

Upgrade Programm startet am 2. Juni

Zusammen mit der Veröffentlichung der Windows 8 Release Preview wird ab dem 2. Juni 2012 auch das Windows Upgrade Offer Programm in 131 Ländern starten, unter anderem in Deutschland. Wer sich also ab diesem Datum einen neuen PC mit Windows 7 kauft, der kann nach Erscheinen der finalen Version von Windows 8 bis zum 31. Januar 2013 für $14,99 (umgerechnet rund €12,-) ein Upgrade auf Windows 8 erwerben. Möglicherweise übernehmen die Kosten die PC-Hersteller, so war es zumindest teilweise bei Windows 7. Das ist jedoch bislang reine Spekulation. Upgrade-Angebote soll es auch für diejenigen geben, die Windows 7 schon seit Längerem nutzen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*